Posted in Allgemein

Schlanke Prozesse mit ÖLFLEX® CONNECT

Schlanke Prozesse mit ÖLFLEX® CONNECT Posted on 6. September 2017

Im internationalen Wettbewerb sind schlanke Prozesse für Hersteller von Werkzeugmaschinen besonders wichtig. Wie sich diese Branche im Bereich der Verbindungstechnik effizienter aufstellen kann, zeigt die Lapp Gruppe, Weltmarktführer für integrierte Kabel- und Verbindungslösungen, auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung, der EMO Hannover 2017, in Halle 25, Stand E 35. Das Unternehmen mit Stammsitz in Stuttgart präsentiert dort seine Systemlösungen unter dem Namen ÖLFLEX® CONNECT. Lapp bietet den Anwendern maßgeschneiderte, fertige Kabelkonfektionen und Energieketten – diese Anwender können sich von nun an auf andere, wertschöpfendere Tätigkeiten konzentrieren, anstatt Kabel und Stecker selbst zu konfektionieren.

Als Markenhersteller der verschiedenen Komponenten in der Verkabelung kann Lapp auch neuartige Lösungen mit besonderen Leistungsmerkmalen realisieren, reinen Anwendern ist das nicht möglich. So ist ein Highlight am Stand die innovative Serie der ÖLFLEX® CONNECT SERVO-Konfektionen zum Anschluss von Servoantrieben. Dank eines teilautomatischen Produktionsverfahrens und eigens entwickelten, neuartigen Kabeln und Steckverbindern ergibt sich im Vergleich zu herkömmlichen Konfektionen eine um mindestens 400 Prozent bessere elektromagnetische Abschirmung. Zudem kann Lapp Dank eines internationalen Produktions- und Vertriebsnetzwerkes diese Lösungen weltweit in gleich hoher Qualität bei größter Kundennähe anbieten – ÖLFLEX® CONNECT SERVO zum Beispiel werden aktuell am Stammsitz in Stuttgart und in Singapur im neuen, teilautomatisierten Verfahren gefertigt. Die Fertigung bei Lapp USA in New Jersey ist in Vorbereitung.

„Dies ist besonders für jene Kunden wichtig, die an verschiedenen Standorten auf der Welt produzieren. Als Global Player wollen sie nicht überall verschiedene Lösungen einsetzen, die jedes Mal neu validiert werden müssen. Außerdem haben sie weniger Aufwand, denn das Handling eines Systemlieferanten ist einfacher, als wenn Einzelkomponenten von vielen Anbietern bezogen werden“, erklärt Sascha Abendroth, Vertriebsleiter ÖLFLEX® CONNECT & Systemlösungen Deutschland bei Lapp.


Die ÖLFLEX® CONNECT SERVO Systemlösungen werden inzwischen von führenden Maschinenbauern erfolgreich eingesetzt. Auf der Antriebsseite gibt es Stecker nach den Standards von Siemens, SEW Eurodrive und Rockwell – weitere Varianten werden folgen. Außerdem ergänzt der Stecker EPIC® Motion Control für die neue Reglergeneration im Booksize-Format von Siemens das Portfolio. Der Kunde hat zudem die Wahl zwischen den Varianten Basic Line, Core Line und Extended Line, die sich unter anderem im Mantelmaterial oder der Flexibilität unterscheiden.

Die ÖLFLEX® CONNECT-Strategie von Lapp baut auf drei Säulen auf: ÖLFLEX® CONNECT SERVO steht für die Konfektionierung von Servoleitungen, ÖLFLEX® CONNECT CABLES für die klassische Kabelkonfektion und ÖLFLEX® CONNECT CHAIN bezeichnet Design und Konfektion kompletter Energieführungsketten.

Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation der Lapp Holding: „Für unsere Kunden sind gleichbleibend hohe Qualität und weltweite Verfügbarkeit besonders wichtig.“ Deshalb baut Lapp sein internationales Netzwerk von Fertigungsstandorten für die Konfektionierung von Kabeln weiter aus. Aktuell gibt es drei Kompetenzzentren: in Singapur am Standort von Lapp Asia Pacific, in New Jersey bei Lapp USA sowie das europäische Kompetenzzentrum mit Sitz in Stuttgart. Weitere Produktions- und Engineeringkapazitäten stehen an den Standorten Otrokovice (Tschechien), Desio (Italien), Nyköping (Schweden), Shanghai (China) und Bangalore (Indien) zur Verfügung.

Über die U.I. Lapp GmbH

Die Lapp Gruppe mit Sitz in Stuttgart ist Weltmarktführer für integrierte Lösungen und Markenprodukte im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio der Gruppe gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotik-lösungen für Industrie 4.0 und die Smart Factory. Der Kernmarkt der Lapp Gruppe ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittel-, Energie-, Mobilitäts- und die Life Science Industrie.

Die Unternehmensgruppe wurde 1959 gegründet und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2015/16 erwirtschaftete sie einen konsolidierten Umsatz von 901 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 3.440 Mitarbeiter, verfügt über 17 Fertigungsstandorte sowie rund 40 Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

U.I. Lapp GmbH
Schulze-Delitzsch-Str. 25
70565 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 7838-01
Telefax: +49 (711) 78382640
http://www.lappkabel.de

Ansprechpartner:
Dr. Markus Müller
Public Relations & Media
Telefon: +49 (711) 7838-5170
Fax: +49 (711) 7838-5550
E-Mail: Markus.j.mueller@lappkabel.de
Irmgard Nille
Telefon: +49 (711) 7838-01
Fax: +49 (711) 7838-2640
E-Mail: irmgard.nille@in-press.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.