Posted in Allgemein

Lackschäden durch nasses Herbstlaub – Eingebrannte Blattstrukturen auf Fahrzeugoberflächen

Lackschäden durch nasses Herbstlaub – Eingebrannte Blattstrukturen auf Fahrzeugoberflächen Posted on 30. August 2017

Buntes Herbstlaub verwandelt die Welt jedes Jahr in ein farbenfrohes Wunderland. Oft lernen Autofahrer jedoch auch seine Schattenseiten kennen. Jens Möller, Leiter Forschung & Entwicklung der bluechemGROUP, erklärt hierzu: „Nasse Blätter, die längere Zeit auf einem Fahrzeug liegen, können zu deutlichen Spuren auf den Oberflächen führen. Durch die Feuchtigkeit lösen sich die im Laub enthaltenen Gerbstoffe (Tannine), die den Lack aufweichen, wodurch sich die Blätter teilweise regelrecht in die Oberflächen „einbrennen“.“ Autofahrer, die regelmäßig ihr Fahrzeug unter Buchen, Pappeln, Platanen, Eichen oder Kastanien abstellen, sind besonders betroffen, da das Laub dieser Bäume sehr hohe Mengen an Gerbstoffen enthält.

Reinigen, polieren, schützen

Sind bereits Spuren auf den Oberflächen vorhanden, ist eine Lackaufbereitung notwendig. Alexander Bienek, Produktmanager der bluechemGROUP, beschreibt den Vorgang: „Wir empfehlen im ersten Schritt eine sorgfältige Reinigung des Fahrzeugs. Anschließend sollte eine Lackpolitur verwendet werden, die sowohl Reibmittel als auch Wachs enthält. Sie ermöglicht eine Tiefenreinigung und glättet den Lack. Der Wachsanteil sorgt für Schutz, Pflege und Oberflächenglanz. Zum Abschluss der Aufbereitung raten wir zu einer Versiegelung, die einen hohen Anteil Carnaubawachs (härtestes Naturwachs der Welt) enthält, da es die Oberflächen bestmöglich vor weiteren Schäden durch Herbstlaub bewahrt.“


Über CTP GmbH | bluechemGROUP

Die bluechemGROUP ist eine weltweit agierende Unternehmensgruppe mit Partnern in über 100 Ländern. Als Dachmarke beherbergt sie ein umfangreiches Sortiment erfolgreicher Reinigungs-, Pflege- und Wartungsprodukte für die KFZ- und Industriebranche. Ihr Erfolg gründet sich auf der Entwicklung und Patentierung verbrauchsorientierter sowie umweltfreundlicher Produkte mit höchstem Qualitätsanspruch, die durch moderne Werkstatt-, Industrie- und Servicekonzepte ergänzt werden.

Weitere Informationen unter www.bluechemgroup.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CTP GmbH | bluechemGROUP
Saalfelder Straße 35 h
07338 Leutenberg
Telefon: +49 (36734) 230-0
Telefax: +49 (36734) 230-22
http://www.bluechemgroup.com

Ansprechpartner:
Martin Feibicke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36734) 230-209
Fax: +49 (36734) 23022
E-Mail: m.feibicke@bluechemgroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.