Posted in Ausbildung / Jobs

Leichtes Minus in der ersten Jahres-Hälfte

Leichtes Minus in der ersten Jahres-Hälfte Posted on 5. Juli 2017

Zum Stichtag 30. Juni 2017 verzeichnet die IHK Heilbronn-Franken 3 149 neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse. Dies entspricht einem Minus von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zwei Monate vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres sind noch etliche bei den Unternehmen in der Region nicht besetzt. Allein die Lehrstellenbörse der IHK weist noch weit über 200 freie Lehrstellen auf. Darunter Ausbildungsberufe, wie z. B. Bankkaufmann, Industriekaufmann, Elektroniker und Mechatroniker.

Mit den im Mai und Juni stattgefundenen Bildungsmessen in Heilbronn sowie in Lauda-Königshofen haben IHK und Handwerkskammer die heiße Phase des Bewerbungsprozesses vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres eingeläutet. Bei beiden Messen konnten erneut Aussteller- und Besucherrekorde verzeichnet werden. Nun gilt es, in den Anstrengungen nicht nachzulassen und noch mehr Jugendliche und Betriebe zusammenzubringen, um noch zahlreiche weitere Ausbildungsverträge abzuschließen.


„Die erste Jahreshälfte schließt mit einem Minus. Jetzt ist es wichtig auf der Zielgeraden alle Kräfte zu mobilisieren. Durch den intensiven Einsatz unserer Ausbildungsbotschafter und Ausbildungsvermittler sind wir zuversichtlich, dass noch eine Reihe von Betrieben ihre Lehrstellen in diesem Jahr besetzen können“, sagt Dietmar Niedziella, Leiter Berufsbildung der IHK Heilbronn-Franken.

Zum 30. Juni wurden im Stadt- und Landkreis Heilbronn 1 497 neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse (davon 706 in technischen und 791 in kaufmännischen Berufen), im Landkreis Hohenlohe 590 (davon 289 in technischen und 301 in kaufmännischen Berufen), im Main-Tauber-Kreis 403 (davon 189 in technischen und 214 in kaufmännischen Berufen) und im Landkreis Schwäbisch Hall 659 (davon 331 in technischen und 328 in kaufmännischen Berufen) verzeichnet.

Diese Medieninformation kann auch unter www.heilbronn.ihk.de/pressemitteilungen abgerufen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Martina Förch
Sekretariat
Telefon: +49 (7131) 9677-107
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: martina.foerch@heilbronn.ihk.de
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.