Posted in Ausbildung / Jobs

Faire Chancen – Geschlechtersoziologische Forschung im Frauensalon der Uni Potsdam

Faire Chancen – Geschlechtersoziologische Forschung im Frauensalon der Uni Potsdam Posted on 28. Februar 2017

Zum Internationalen Frauentag am 8. März lädt das Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam zu einem Frauensalon in die Wissenschaftsetage des Bildungsforums ein. Unter dem Motto „Frauen MACHT faire Chancen“ der 27. Brandenburgischen Frauenwoche präsentieren Studierende des Lehrstuhls für Geschlechtersoziologie der Universität Potsdam aktuelle Forschungsprojekte. Zuvor wird die Ausstellung „Frauen in der Mathematik“ eröffnet. 13 Porträts international agierender Mathematikerinnen zeichnen den Werdegang der Frauen nach und verdeutlichen die sehr persönlichen Motive ihrer Berufs- und Studienwahl.

Zu den ausgewählten Forschungsprojekten, die an diesem Abend vorgestellt werden, gehören die Arbeiten von acht Studierenden. Eine erste Gruppe hat sich mit der Berichterstattung über die Ereignisse um die Silvesternacht 2015/16 in Köln beschäftigt. Anhand von Zeitungsberichten haben sie den Diskurs um Frauenrechte und die Sicherheitsdebatte im Kontext von Geschlecht, Körper und Nation untersucht und die Frage gestellt, ob es sich dabei um eine Scheindebatte handelte. Mit dem Gewaltschutz für geflüchtete Frauen hat sich eine zweite Projektgruppe befasst. Sie analysierte die aktuelle Situation geflüchteter Frauen hinsichtlich ihrer Sicherheit, basierend auf dem neu erlassenen 7-Punkte Plan, der Bestandteil des Masterplans für Integration und Sicherheit des Berliner Senats ist. „Verwalten des Ankommens“ ist der Titel der Arbeit einer dritten Studierendengruppe. Sie befragte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Landesamts für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) zu den neuen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Geflüchtetenpolitik. Anknüpfend an die Präsentationen sind die Gäste des Frauensalons zum Gedankenaustausch und zur Diskussion eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter: doerthe.kuhlmey@uni-potsdam.de .

Zeit: 8.3.2017, 17:30 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Kontakt: Dörthe Kuhlmey, Koordinationsbüro für Chancengleichheit
Telefon: 0331 977-1330
E-Mail: doerthe.kuhlmey@uni-potsdam.de
Internet: http://www.uni-potsdam.de/gleichstellung/


 

Über Universität Potsdam
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-0
Telefax: +49 (331) 972163
http://www.uni-potsdam.de

Ansprechpartner:
Antje Horn-Conrad
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 977-1474
Fax: +49 (331) 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.