Posted in Events

Rechtliche Steuerung von IT-Projekten für öffentliche Auftraggeber

Rechtliche Steuerung von IT-Projekten für öffentliche Auftraggeber Posted on 22. Februar 2017

In der öffentlichen Verwaltung wird eine Vielzahl von IT-Projekten durchgeführt. Hierzu erfolgen Ausschreibungen, die bei ordnungsgemäßer Durchführung mit dem Zuschlag enden. Nach Erteilung des Zuschlags ist das Vergaberecht im Wesentlichen außen vor, es geht im Weiteren um die erfolgreiche Durchführung des oft viele Monate oder gar einige Jahre währenden Projekts unter Anwendung des Vertrages und der durch den Vertrag bereit gestellten Mittel.

Ein sehr erheblicher Anteil von IT-Projekten scheitert trotz anfänglich guter Vorsätze aller Beteiligten oder wird nur mit Mühe, insbesondere unter Überschreitung des Zeitplans und der veranschlagten Kosten, beendet. Oft müssen trotz vertraglich versprochener Leistung zur Erreichung einer sinnvollen Beendigung des Projekts Abstriche beim Leistungsumfang gemacht werden. Viele der typischen Probleme lassen sich durch vertragliche Gestaltung zugunsten des Auftraggebers abmildern.

Das sich über eineinhalb Tage erstreckende Seminar bietet einen Überblick über die typischen Probleme bei der Durchführung komplexer IT-Projekte vom Zuschlag/Vertragsschluss bis zur Inbetriebnahme der Hard- und/oder Software. Das Seminar behandelt ferner die Auswirkungen solcher Probleme auf den Projektverlauf und das Projektergebnis sowie – i.d.R. vertraglich anzulegende – Möglichkeiten des öffentlichen Auftraggebers, den Ursachen, zumindest aber den Auswirkungen solcher Probleme entgegen zu steuern. Es besteht hinreichend Gelegenheit zur Diskussion; Praxisbei-spiele zur Vertragsgestaltung unter Gestaltung von Zusatzvereinbarungen zu den EVB-IT werden gegeben.


Seminarablauf 

Themenüberblick:

  • Typische Probleme bei der Durchführung von IT-Projekten mit Auswirkungen auf den Projektverlauf
  • Die Bedeutung der Leistungsbeschreibung, Lücken in der Leistungsbeschreibung und Vereinbarungen zu deren Ausfüllung im laufenden Projekt
  • Auswirkungen der Wahl einer bestimmten Projektsteuerungsmethode
  • Die Behandlung von Änderungsanforderungen (Change Requests)
  • Die Behandlung sonstiger Vertragsänderungen
  • Mitwirkungspflichten des Auftraggebers in den Griff bekommen
  • Regelungen in EVB-IT-Verträgen/AGB zum Zweck der rechtlichen Steuerung von IT-Projekten (Maßnahmen zur Einhaltung von Budget, Zeit und Qualität)
  • Vorbereitung und Durchführung der Prüfung von Leistungen auf Vertragsgemäßheit (Abnahme bzw. Ablieferung)
  • Exit-Strategien in verschiedenen Projektphasen, Projekte in der Krise/Krisenbewältigung
  • Vereinbarungen zum Umfang des Schadens- und Aufwendungsersatzes
  • Audits und andere förmliche Kontrollen des Anbieters
  • Gestaltungsmöglichkeiten für die Gesichtspunkte unter lit. a. bis k. über die EVB-IT hinaus durch zusätzliche Vereinbarungen
  • Vergaberechtliche Grenzen der vertraglichen Gestaltung

Seminarzeiten:
1. Tag: 12:30 – 18:00 Uhr (im Anschluss gemeinsames Abendessen)
2. Tag: 09:30 – 17:00 Uhr

Referenten 

Prof.  Klaus  Gennen, ist Partner der Sozietät LLR Rechtsanwälte, Fachanwalt für IT-Recht sowie für Arbeitsrecht und Datenschutzbeauftragter (GDDcert.). Prof. Gennen befasst sich mit allen Facetten des IT-Rechts, einschl. des IT-Vergaberechts, des Datenschutzrechts sowie mit dem technischen Teil des Gewerblichen Rechtsschutzes einschl. Arbeitnehmererfinder- und -urheberrecht. Er ist ordentl. Professor an der TH Köln für IT-Recht (Teilzeit). Seit 1996 ist er als Seminarreferent im IT-Recht, im Lizenzvertragsrecht, im Recht der FuE-Verträge sowie im Arbeitnehmererfinderrecht tätig, insbesondere in Fachanwaltslehrgängen, aber auch in Praktikerseminaren. Prof. Gennen veröffentlicht seit 1989 regelmäßig, er ist u. a. Mitautor in grundlegenden Werken wie Redeker (Hrsg.), "Handbuch der IT-Verträge"; Gennen/Völkel, „Recht der IT-Verträge“; Schwartmann (Hrsg.), „Praxis-handbuch Medien-, IT- und Urheberrecht“; Moll (Hrsg.), "Münchener Anwaltshandbuch Arbeitsrecht" und Bartenbach/Gennen, "Patentlizenz- und Know-how-Vertrag" (3. bis 5. Auflage). Er publiziert ferner laufend in verschiedenen renommierten Fachzeitschriften im IT-Recht.

Termin und Ort 

Ort:Kanzlei LLR LegerlotzLaschet
Mevissenstraße 15
50668 Köln
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: http://www.llr.de/de/anfahrt.html
Zeitraum:05.04.2017 12:30 Uhr – 06.04.2017 17:00 Uhr

Preis

950,- Euro zzgl. MwSt.

Zur Anmeldung

 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 97097-0
Telefax: +49 (228) 97097-75
http://www.behoerden-spiegel.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.