Posted in Events

Industry Forum 2018 präsentierte sich als ideale Plattform für Trends und Innovationen rund um Industry 4.0 & IoT

Industry Forum 2018 präsentierte sich als ideale Plattform für Trends und Innovationen rund um Industry 4.0 & IoT Posted on 19. März 2018

Das 19. Industry Forum der CADENAS GmbH stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der aktuellen Themen Industry 4.0, Internet der Dinge (IoT) sowie Digitalisierung. Der internationale Fachkongress bot am 7. und 8. März 2018 in der Augsburger WWK Arena über 200 internationalen Teilnehmern der Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik sowie Architektur die Gelegenheit, sich über zukunftsweisende Trends der IT zu informieren und sich über moderne Technologien und Lösungsansätze auszutauschen. In über 20 Best Practice Vorträgen und interaktiven Workshops zeigten namhafte Unternehmen den Fachbesuchern innovative Möglichkeiten zur Kostenoptimierung im Engineering mit dem Strategischen Teilemanagement sowie den Ausbau von Marketingpotenzialen mit Elektronischen CAD Produktkatalogen und Building Information Modeling (BIM).

Chancen der digitalen Produkttransformation nutzen

In seiner Eröffnungsrede griff der Geschäftsführer von CADENAS, Jürgen Heimbach, das Thema Digitalisierung auf. Er zeigte beispielhaft, welche Veränderungen die Automatisierung für die Arbeitswelt und für einige Branchen, wie Building & Construction, Sport, Journalismus etc. mit sich bringen könnten. Darüber hinaus präsentierte er Strategien und Lösungsansätze, wie CADENAS Techniken und Trends der Industry 4.0 in seinen Softwarelösungen nutzen möchte. So kann beispielsweise die Kombination von Augmented Reality und Virtual Reality als sogenannte Mixed Reality Simulationen von Produkten noch stärker vereinfachen. „Unser Industry Forum ist die ideale Plattform, um sich mit den anderen Teilnehmern über die aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung auszutauschen und zusammen an modernen Lösungen zu arbeiten“, erläutert Jürgen Heimbach. Auch die Besucher waren vom internationalen Fachkongress begeistert: „Auf dem diesjährigen Industry Forum konnte ich neben den informativen Vorträgen auch zahlreiche neue Kontakte knüpfen und sehr interessante Fachgespräche führen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, so Michael Kraning von der ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG.


Optimierte Konstruktionsprozesse auf dem Weg zur Industry 4.0

Die ersten Weichen für Industry 4.0 & IoT können bereits frühzeitig im Engineering gestellt werden, indem Bauteile über einen echten digitalen Zwilling verfügen, was die Time-to-Market signifikant verkürzen kann. Wie intelligente Engineering Daten dabei der Schlüssel zum Erfolg sein können, zeigten die Referenten zahlreicher namhafter Unternehmen auf dem CADENAS Industry Forum. So informierte Andreas Brandauer von der Siemens Industry Software GmbH die Fachbesucher darüber, wie der digitale Zwilling durch CADENAS die Entwicklungsprozesse von Fabriklinien im Siemens Line Designer, Automation Designer und Mechatronic Concept Designer unterstützt. Des Weiteren stellte Peter Zander der KUKA Systems GmbH vor, wie sein Unternehmen den SAP Beschaffungsprozess dank der Geometrischen Ähnlichkeitssuche GEOsearch von CADENAS optimieren konnte.

Am Schluss des ersten Kongresstages gaben Frank Epple und Jürgen Heimbach von CADENAS erste Einblicke in die Neuerungen der Version 12 des Strategischen Teilemanagements PARTsolutions. Nutzern der Softwarelösung PARTsolutions wird mit der neuen Version unter anderem eine erweiterte Partielle Suche zur Verfügung stehen, die eine Suche nach Kanten und komplexen Ausbrüchen bei Bauteilen ermöglichen wird.

Revolutionäre Vermarktungsstrategien für Komponenten im Zeitalter der Digitalisierung

Auch für Komponentenhersteller sind die Themen Industry 4.0 und Digitalisierung von besonderer Bedeutung. In den Best Practice Vorträgen des 19. Industry Forums konnten sich Hersteller von Komponenten darüber informieren, wie sie mit der Softwarelösung eCATALOGsolutions Vertriebschancen erkennen, Absatzpotenziale realisieren und so ihren Katalog fit für das Zeitalter der Digitalisierung machen.

Wie zum Beispiel die Afag Automation AG mit fotorealistisch gerenderten Produktbildern, basierend auf dem Elektronischen Produktkatalog eCATALOGsolutions, einen entscheidenden Schritt in Richtung digitaler Zwilling geht, erläuterte Anthea Waidele in ihrem Vortrag. Marcel Nagel präsentierte, wie der Baukasten „Modulare Montageautomation“ von der SCHUNK GmbH & Co. KG als Produktkonfigurator mit CADENAS digitalisiert wurde, wie dieser Konfigurator genutzt wird und von welchen Vorteilen das Unternehmen profitiert. „Das Industry Forum ist eine tolle Veranstaltung für Austausch und Networking, weil eine große Bandbreite an Branchen vertreten ist. Die Feedbacks und Rückfragen, die dann im Anschluss an den Vortrag kommen, gehen oftmals in die Tiefe und sind für uns als Komponentenhersteller sehr hilfreich“, bestätigt Marcel Nagel.

Die Neuerungen der kommenden Version des 3D CAD Modelle Downloadportals PARTcommunity stellte Stefan Waldner der CADENAS GmbH am zweiten Tag des Industry Forums vor. Zukünftig werden innerhalb des Downloadportals die Suchfunktion und die Navigation stärker in den Vordergrund rücken und bei allen Ansichten zentral platziert. PARTcommunity Nutzer können dann die Konfiguration der Bauteile erstmals direkt in der 3D Ansicht vornehmen, indem sie die Bemaßungen selbstständig editieren. Darüber hinaus werden in der Version 8 zusätzliche Ansichten der Komponenten zur Verfügung stehen, wie die 2D Ableitung sowie ein Live Rendering.

Effizientes, digitales Planen und Bauen dank intelligenten BIM Daten

Die Branchen Architektur und Bauindustrie werden auch stark von der fortschreitenden Digitalisierung geprägt. Das Industry Forum 2018 von CADENAS zeigte hier die aktuellen Trends sowie Neuerungen im Bereich Building Information Modeling (BIM) und informierte über neuen Strukturen rund um das digitale Arbeiten in der Planungs- und Bauindustrie. Matthias Bruhnke von der Adolf Würth GmbH & Co. KG legte in seinem Vortrag auf dem CADENAS Fachkongress die BIM Anforderungen und Ziele einer BIM Planung aus Sicht eines Bauherrn dar. Darüber hinaus zeigte Robert Weitlaner von der HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH die Notwendigkeit sowie Motivation auf, 2D & 3D Multi BIM CAD Daten für einen optimalen Kundenservice bei der Sonnenschutzplanung zur Verfügung zu stellen.

Praxisorientiertes Wissen in interaktiven Workshops

Parallel zu den Best Practice Vorträgen fanden drei interaktive Workshops statt: Unter dem Motto „Intelligent finden statt Teilesafari“ erfuhren die Teilnehmer, wie sie Produktinformationen sowie CAD Daten von Norm-, Kauf- und Eigenteilen mit den umfassenden PARTsolutions Suchmethoden intelligent auffinden können. Ein weiterer PARTsolutions Workshop widmete sich dem Thema Förderung der Standardisierung von Komponenten in Unternehmen mit Hilfe von PLM-Synchro und dem PURCHINEERING Ansatz. Im Bereich der eCATALOGsolutions Softwarelösung erfuhren Komponentenhersteller im Workshop „PARTprocurement – Interaktive Beschaffung & intelligente Bereitstellung von Herstellerinformationen“, wie sie beschaffungsrelevante Informationen clever und interaktiv verfügbar machen können. Für Manuel Gromann von der AHP Merkle GmbH war der Besuch des PARTprocurement Workshops lohnenswert: „Der Workshop war sehr informativ und die behandelten Themen verständlich erklärt. Darüber hinaus wurde auch auf offene Fragen sehr gut eingegangen und bestehende Lösungen nachvollziehbar erläutert.“

Ausgezeichnete Produktkataloge

Im Rahmen des Industry Forums wurde der CADENAS Award „The Golden Catalog Seal“ an ausgewählte Komponentenhersteller verliehen. Das goldene Katalogsiegel zeichnet Elektronische Produktkataloge aus, die u. a. über eine Integration eines Produktkonfigurators, eine automatische 2D Bemaßung für CAD Bauteile sowie Produktdaten in mindestens drei Sprachen verfügen.

Zünftige Hütt’n Gaudi lud zum Networking & Erfahrungsaustausch ein

Beim traditionellen Abendevent des CADENAS Fachkongresses konnten sich die Teilnehmer bei der zünftigen Hütt’n Gaudi in ungezwungener Atmosphäre austauschen. Für jede Menge Spaß und Adrenalin sorgte ein Skisimulator, der zahlreiche Gäste zu rasanten Abfahrten einlud. Passende Schmankerl der original bayerischen Küche rundeten den Abend ab.

Auch die Besucher zeigten sich begeistert: „Das Industry Forum ist hervorragend geplant und umgesetzt worden. Das diesjährige Abendevent war wieder einmal eine Wucht. Vielen Dank, dass ich bei diesem Event dabei sein durfte“, so Rolf Lampert der RK Rose+Krieger GmbH.

Weitere Informationen zum CADENAS Industry Forum finden Sie auf:
www.industry-forum.biz

Impressionen zur Abendveranstaltung sowie Bilder und Vorträge zum Download finden Sie unter:
www.industry-forum.biz/rueckblick/2018

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 320 Mitarbeitern an 17 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
Fax: +49 (821) 258580-999
E-Mail: Info@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.