Posted in Allgemein

Nur heiße Luft oder endlich saubere Luft in Städten und auf dem Land?

Nur heiße Luft oder endlich saubere Luft in Städten und auf dem Land? Posted on 28. November 2017

Seit einigen Jahren ist die Dieselthematik nun Gegenstand der öffentlichen Diskussion. Spätestens jedoch seit dem Dieselskandal wird der Schrei nach Konsequenzen lauter. Dabei ist ein regelrechter Kampf um die Zukunft des Dieselmotors entbrannt. Besonders die NOx-Problematik und die Reinhaltung der Luft in Städten sind Themen höchster Brisanz. Pressemeldungen berichten über ein Ende des Verbrennungsmotors sowie Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Innenstädten – doch was hat sich in den letzten zwei Jahren wirklich getan? Wie ist die tatsächliche Entwicklung der Stickoxidbelastung? Gibt es Lösungsansätze für die Zukunft, die dem Dieselmotor zusätzlich helfen werden und wie ist der Beitrag der Ottomotoren, der typischerweise weniger im Fokus steht?

Diesen und weiteren Fragestellungen widmet sich die 2. Tagung „Motorische Stickoxidbildung“, die am 22. und 23.01.2018 in Ettlingen vom Haus der Technik veranstaltet wird. Dabei wird sowohl auf Lösungen zur Einhaltung der NOx-Emissionsgrenzwerte EURO 6d im neuen WLTP-Testzyklus und Emissionen im realen Straßenverkehr eingegangen, als auch auf die gesundheitlichen Folgen der NO2-Immission, Umweltschutzrecht, die Luftqualität in Städten und die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs.

Vertreten sind neben hochrangigen Experten namhafter Automobilhersteller, Automobilzulieferer und Universitäten auch Juristen, Vertreter der Toxikologie sowie Behörden und Verbände. Auch kritische Worte sind willkommen, um ein gemeinsames Bewusstsein und Verständnis für erfolgreiche Wege in eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln.


Ausführliche Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie unter https://www.hdt.de/nox

Pressekontakt für fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Thomas Ehni MBA| Leiter Fachbereich Mobilität & Automotive
Haus der Technik e.V. | Hollestr. 1 | 45127 Essen | Deutschland
E-Mail: t.ehni@hdt.de 
Tel +49 (0) 201 1803-368
Mobile +49 (0) 171 217 33 33

Über den Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit 90 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung. www.hdt.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Thomas Ehni M.A.
Leiter Fachbereich Mobilität & Automotive
Telefon: +49 (0) 201 1803-368
E-Mail: t.ehni@hdt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.