Posted in Allgemein

Sherpas jetzt auch im Thüringer Wald?

Sherpas jetzt auch im Thüringer Wald? Posted on 22. Juni 2017

3 Sherpas am Messestand der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH auf dem demopark in Eisenach und immer dicht umlagert. Nein, nein! Es wurde keine Expedition in den Himalaja vorbereitet und es handelt sich auch nicht um ein neues Angebot für Wanderer im Thüringer Wald. Sherpa 100 heißen die Minilader des holländischen Herstellers Hanenberg, die seit 2 Jahren von den Erndtebrückern erfolgreich in Deutschland vertrieben werden.

Der schmale rote „Agri“, der leise grüne „Eco“ und der kraftvolle gelbe „21 PS Benziner“ vertraten die umfangreiche Flotte der Sherpa-Minilader in Eisenach.

Beim SHERPA 100 ist es wie bei einem Lego-Baukasten. Hat man sich für ein Grundmodel (Schmal, Benzin, Diesel oder Akku) entschieden, beginnt die individuelle Ausstattung. Bei der Bereifung kann jeder Anwender den für Ihn am besten passenden Reifentyp finden. Die Arbeitsbreite des "Schmalen" beträgt 76 cm. Damit ist er nur 5 cm breiter wie ein Muck-Truck und passt durch jedes Gartentor. Selbst für den kraftvollen „Gelben“ ist eine Arbeitsbreite von 84 cm möglich. Jetzt fehlen nur noch die Anbaugeräte, abgestimmt auf die jeweilige Arbeitsbreite.


Für den Sherpa 100 gibt es über 60 Anbauoptionen. Neben verschiedenen Schaufeln, verschiedenen Gabeln, Unkrautbürsten, Räumschildern, Grabenfräsen, Erdbohrern, Kehrmaschinen, Vakuumhebetechnik für den Pflasterer, ist auch ein Abbruchhammer erhältlich. Selbst ein Dumper oder ein hydraulischer Betonmischer kann angebaut werden. Mit wenigen Bedienhebeln ist er einfach und anwenderfreundlich konstruiert. Für jede Arbeitsaufgabe das passende Werkzeug, ein Gerät – viele Möglichkeiten. Erste Baumaschinenvermieter haben den SHERPA 100 bereits in ihr Programm aufgenommen.

Dieses ideale Gerät für den Gartenlandschaftsbauer, für Sanierungsarbeiten und die Landwirtschaft lässt sich flexibel einsetzen. Bei einem Betriebsgewicht von maximal 734 kg kann er bis zu 400 kg in der Horizontale heben. Was im ersten Moment vielleicht nicht nach viel klingt, erscheint in Relation zur Fahrzeugbreite in einem ganz anderen Licht. Mit 76 cm (Version Sherpa 100 schmal), 1205 mm Höhe und 2000 mm Länge steht er fest auf dem Boden und kann Arbeiten an Orten bzw. Baustellen ausführen, die selbst für Minibagger problematisch werden können. Diese verweist er nicht nur durch seine höhere Geschwindigkeit, sondern vor allen Dingen durch die intuitive Bedienung sowie den vereinfachten Auf- und Abstieg auf die Plätze.

Über ein Netz von Baumaschinenhändlern im gesamten Bundesgebiet, dass sich gegenwärtig noch im Aufbau befindet, soll der SHERPA-Minilader in einem ausgewogenen Verhältnis von anwenderorientierter Beratung, schneller Lieferung und Abwicklung sowie einem guten Service mit qualifizierten Monteuren angeboten werden.

Ein weiteres Angebot der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH: Leasen statt kaufen! Nicht nur für die Sherpa-Minilader, sondern auch für viele andere Produkte aus dem Lieferprogramm bieten die Erndtebrücker ein flexibles Leasing, auf Wunsch ohne Anzahlung, an. Der Vorteil: Sämtliche Kosten sind sofort absetzbar. Es wird kein Kapital gebunden und der Kreditrahmen bei der Hausbank wird geschont.

Sie haben Fragen zu den Produkten oder dem Service? Gerne können Sie die Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH (Muck-Truck) in Erndtebrück direkt kontaktieren.
www.mucktruck-deutschland.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH
Rohrbacher Weg 2
57339 Erndtebrück
Telefon: +49 (2753) 603980
Telefax: +49 (2753) 6039828
http://www.mucktruck-deutschland.de/

Ansprechpartner:
Ralph Bretschneider
Pressearbeit
Telefon: +49 (30) 6545939
E-Mail: rb@mucktruck-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.