Posted in Allgemein

HEMA auf der AMB 2018: Sicherheit in der Fertigung

HEMA auf der AMB 2018: Sicherheit in der Fertigung Posted on 2. August 2018

Werkzeugmaschinen in der spanenden Fertigung arbeiten mit hohen Bearbeitungsgeschwindig-keiten und erzeugen dabei starken Späneflug. Um Personal und Maschinen vor Schäden zu schützen, sind besondere Vorkehrungen notwendig. Auf der AMB 2018 präsentiert HEMA eine Auswahl hochwertiger Klemm-, Schutz- und Sichtsysteme für dieses Einsatzgebiet.  

Die Achsen von Werkzeugmaschinen in der Metallbearbeitung sind hohen Belastungen ausgesetzt. Für die hochpräzise Bearbeitung müssen diese, auch unter großen Kräften, hochgenau positioniert werden können. Zudem gilt es im Notfall, bewegte Lasten sicher zu fixieren. HEMA hat hierfür eine Reihe von Klemmsystemen entwickelt, die auch bei einem Versagen der Pneumatik absolut zuverlässig arbeiten.

In rotatorischen Anwendungen in Achsen, Tischen und Schwenkköpfen ist die Produktgruppe RotoClamp ideal dafür geeignet, selbst unter eingeschränkten Bauraumbedingungen maximale Klemmmomente zu generieren. Die Produktgruppen LinClamp und MClamp sind dagegen für das Halten und Bremsen bewegter Lasten auf Linearführungen konzipiert. LinClamp-Baugruppen können auf hohen oder breiten Laufwagen gleichermaßen eingesetzt werden, sind montagefreundlich und verursachen deutlich geringere Systemkosten im Vergleich zu hydraulischen oder elektronischen Lösungen. Die modular aufgebaute Produktgruppe PClamp zur sicheren und kraftvollen Fixierung von Stangenlasten rundet das Klemmenportfolio von HEMA ab.


Zum Schutz von Maschinen-Achsen vor Verschmutzungen durch Späne und Kühlschmiermittel hat HEMA den W-Faltenbalg entwickelt, der ebenfalls auf der AMB gezeigt wird.

Der W-Faltenbalg ermöglicht einen deutlich größeren Auszug als herkömmliche Systeme und benötigt gleichzeitig weniger Einbauraum in der Maschine. Er erreicht mit seiner optimierten Konstruktion pro gängiger Falte einen nahezu 100%igen Auszug und ist damit wesentlich leistungsstärker als marktübliche Systeme.

Späneflug und Kühlschmiermittelspritzer können aber nicht nur Achsen blockieren, sondern auch einen rutschigen Film in der Produktionshalle bilden. HEMA hat daher mit dem X-Velo eine modular aufgebaute Dachabdeckung im Programm, die den Bearbeitungsraum nach oben hin komplett abdichtet. Die Abdeckung kann in der Länge bis zu 12 m an die jeweilige Anwendung angepasst werden und ist lichtdurchlässig. Bei einer ausreichenden Hallenbeleuchtung sind deshalb keine weiteren Lampen im Innenraum der Maschine nötig.

Den perfekten Schutz vor umherfliegenden Werkzeug- oder Werkstückteilen gewähren Sicherheitsscheiben von HEMA. Sie werden aus einer Kombination von Polycarbonat (PC) und Verbundscheibensicherheitsglas gefertigt und haben daher eine sehr gute Rückhaltefähigkeit. Für den Einsatz in abrasiven Anwendungen wurde in Zusammenarbeit mit CeramTec zudem das sogenannte SRIW-Panel entwickelt. Diese Sicherheitsscheiben sind zusätzlich mit einer PERLUCOR®-Auflage ausgestattet, die hochbeständig gegen Abrieb ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HEMA Maschinen und Apparateschutz GmbH
Seligenstädter Straße 82
63500 Seligenstadt
Telefon: +49 (6182) 773-0
Telefax: +49 (6182) 773-35
http://www.hema-group.com

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-14
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.